Ich habe am eigenen Leib gemerkt, wie schwer es in fremden Ländern sein kann, ohne die passende Landessprache oder die entsprechenden Gepflogenheiten zu kennen. Schnell wird der Traumurlaub zu einem wahren Horrortrip. Deshalb habe ich mich für eine Kleingruppenreise entschieden, um weder alleine zu reisen, noch auf Kommunikationsprobleme nicht reagieren zu können. Man hat eine kleine Gruppe, die von einem kundigen Führer geleitet wird. Dieser kennt sich nicht nur in dem entsprechenden Land aus, sondern kann auch viele interessante und spannende Fakten zu den Sehenswürdigkeiten offenbaren. Zusätzlich muss man sich als Reisender um nichts kümmern. Die Kleingruppenreisen sind von vorne bis hinten durchgeplant und Bahnfahrten, Eintrittstickets oder Hotelreservierungen gehören alles zum Portfolio von solch einer Reise. Gemeinsam entdeckt man dann ein fremdes Land und muss sich um nichts Sorgen machen.

Spaß & Entdeckungen stehen im Vordergrund

Individuelle Reisen sind im Trend

Manchmal sind Kleingruppenreisen ein wenig zu „oberflächlich“, wie ich festgestellt habe. Deshalb habe ich mich über Individualreisen informiert. Wie dessen Name sagt, ist eine Individualreise speziell auf die Bedürfnisse eines Reisenden zugeschnitten. Der Urlauber kann die Leistungen buchen, welche er wünscht. Alle anderen Leistungen werden aus dem Programm gestrichen. Insofern muss man sich einen Tempel, ein Museum oder andere Sehenswürdigkeiten nicht anschauen, falls diese einen nicht interessieren. Sollte bei einer Kleingruppenreise eine bestimmte Attraktion umgangen werden, kann die bei der Individualreise eingeplant werden. In der Regel konnte ich die meisten Leistungen, wie Unterkünfte, Ausflüge und Co., vor Ort spontan buchen. Natürlich ist das abhängig davon, was ich mir wünsche.

Die Vorteile im Überblick

Die Vorteile von Reisen in kleinen Gruppen und individuelle Reisewünsche s klar: Man muss sich weniger Sorgen machen und kann seinen Urlaub einfach genießen. Besonders bei der letzteren Reiseart hat man die höchst mögliche Flexibilität, ohne dass man sich Stress machen muss. Man kann die zu besuchende Orte selbst bestimmen und den Zeitplan nach den eigenen Bedürfnissen anpassen. Gruppenreisen sind hingegen sinnvoll, wenn man gar nicht genau weiß, was man in dem Land ansehen möchte. Besonders so ferne Ziele wie Thailand, Brasilien, die USA oder Namibia haben unendlich viele Sehenswürdigkeiten, die man alle in eine Reise einplanen müsste. Mit einer Gruppenreise fällt dieser Punkt weg, da die beliebtesten und schönsten Attraktionen direkt angesteuert werden.

Land und Menschen entdecken bei einer Fernreise

Vorteile von Gruppenreisen:

  • Geführte Reise für einen entspannten Urlaub.
  • Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Co. gehören zum Programm.
  • Man muss sich um nichts kümmern, da alle Leistungen inklusive sind.
  • Je nach Reise gibt es freie Tage und Möglichkeiten, das Land auf eigene Faust zu entdecken.
  • Komplette Erklärungen auf Deutsch.

Vorteile von individuellen Reisen:

  • Man kann frei wählen, welche Leistungen genutzt werden.
  • Spontan kann man sich vor Ort für eine andere Aktivität entscheiden.
  • Perfekt für Abenteurer und Weltentdecker.

Das Fazit

Beide Formen der Reise haben ihre Vorteile zu bieten und man wird einen herrlichen Urlaub haben, wenn man das Angebot von Trottermundo nutzt. Ich habe hier viele unterschiedliche Möglichkeiten gefunden, wie ich meine Reise gestalten kann. Gleichermaßen gibt es unendlich viele Ziele auf der Welt, die sowohl mit Gruppen wie auch individuellen Reisen angesteuert werden können. Vom Fernen Osten bis nach Südamerika ist alles vertreten.

Kleine und individuelle Reisen für jedermann
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.