Ein Schüleraustausch bietet eine gute Möglichkeit seine Sprachkenntnisse zu verbessern. Die beliebtesten Länder sind für deutsche Schüler die englischsprachigen Regionen. Ein Austausch in die Vereinigten Königreiche wird häufig wegen der Nähe zu Deutschland angeboten. Doch auch der Inselnachbar Irland ist für ein Austauschjahr ein lohnendes Ziel. Tipps, damit du dich auf der grünen Insel zurechtfindest und den Goldtopf am Ende des Regenbogens findest, lernst du nicht vom Leprechaun, sondern hier.

Orientierungsprojekte geben den Überblick

Bevor du dich für ein ganzes Auslandsjahr entscheidest, bieten viele Schulen und Reiseveranstalter auch Orientierungsprojekte an. So werden in den ersten Tagen in Irland mit anderen interessierten Schülern die großen aufregenden Städte wie Dublin, Galway oder auch Cork erkundet. Nachdem die irische Kultur und Lebensweise einem nähergebracht wurde und du dir einen Überblick über Irland verschafft hast, kannst du dich auch für einen längeren Austausch entscheiden. Auch eine Sprachreise in den Ferien bietet einen guten Einblick in die Irland-Kultur und macht durch die saftgrünen Landschaften und das große Sport- und Kulturangebot einfach Spaß.

Passende Gastfamilie wichtiger als Gold

Den Ort zu finden, wo der irische Kobold sein Gold hortet, ist leider nicht einfach. Das gewitzte Feenwesen gilt häufig als hinterhältig und schwer zu fassen. Für einen schönen Austausch nach Irland solltest du dich vielleicht also zuerst auf die Suche nach einer Gastfamilie machen. Das sollte in Irland jedoch nicht schwerfallen: So gelten die Iren als direkt, herzlich und gastfreundlich.

Junior Cycle und Senior Cycle

Neben der Auswahl der Gastfamilie ist die Wahl deiner Schule auch ein wichtiger Teil deiner Irlanderfahrung. Ob Stadtschule in Dublin oder doch Landschule in Klippennähe: Das irische Schulsystem ist bekannt für ein hohes Bildungsniveau. Neben den Schulfächern wird viel Wert auf die Bildung von sozialen Kompetenzen und der persönlichen Entwicklung gelegt. So sind Ausflüge, außerschulische Aktivitäten, Sportangebote und Praktika teil des Schulalltags. Eingeteilt werden die Schüler nach Alter. Schüler im Alter von 12 bis 15 Jahren gehören zum Junior Cycle und die 15 bis 18-Jährigen absolvieren den Senior Cycle. Ein großes Fremdsprachenangebot an vielen Schulen kann also nicht nur deine Englischkenntnisse verbessern.

Rundreise über die Insel

Um die grünen Wiesen und scharfen Klippen – egal ob auf Seite von Atlantik oder Irischer See – und großen Städte Irlands in einem Trip zu vereinen und die Eindrücke Irlands zu absorbieren, kommt man um einen Rundtrip über die Insel fast nicht herum. Im Gegensatz zu Australien oder den USA ist dies in Irland auch in einer überschaubaren Zeit, wie etwa den Schulferien, zu vollbringen. So ist Irland etwa 450 km lang und rund 260 km breit. Eine Reise über die Städte Dublin, Waterford, Cork, Limerick und Galway bietet für eine Rundreise gute Zwischenstopps und Ankerpunkte.

Bild von fast senkrechten Klippen in Irland
Cliffs of Moher die bekanntest Steilklippen in Irland sind bei einer Rundreise zu empfehlen

Fortbewegungsmittel und die passende Unterkunft

Um in Irland von Punkt A nach B zu kommen, ist ein Mietwagen praktisch. In Irland herrscht aber Linksverkehr: Doch mit etwas Gewöhnung und Umdenken ist der Straßenverkehr zu bewältigen. Grade in den ländlichen Gebieten Irlands sieht es nämlich mit der Bahn- und Busanbindung etwas magerer aus. So kann in abgelegenen Bereichen der Bus auch nur einmal täglich kommen. In Großstadtnähe sieht das natürlich anders aus. So können auch Schüler ohne Führerschein gut umherkommen.

Wer einen Ausflug über mehrere Tage plant, kommt gut in Bed & Breakfasts unter. Hier kommst du als Schüler auch gut mit anderen Reisenden und den heimischen Iren ins Gespräch. Die Einheimischen kommunizieren gerne und sind für ein Gespräch offen. Du musst dich nur an den Dialekt gewöhnen und dich auch über das ein oder andere irische Wort nicht wundern. Als Zahlungsmittel kommt in der Republik Irland auch der Euro zum Einsatz. Nur die Preise werden in Irland etwas höher sein, als du es von Deutschland gewöhnt bist.

Die Grüne Insel verzaubert dich

Irland ist ein tolles Ziel für den Schüleraustausch oder die Sprachreise. Mit der Gastfreundschaftlichkeit und Kommunikationsbereitschaft bietet es gute Möglichkeiten den Alltag einer irischen Familie kennenzulernen und mit Iren ins Gespräch zu kommen. Egal ob Dublin-Trip, Rundreise oder Tagesausflug zu den Cliffs of Moher oder den Drehorten von Game of Thrones: Irland ist ein landschaftliches schönes und kulturell vielfältiges Land. Vielleicht begegnets du auf deinen Reisen ja doch einem Leprechaun – wenn auch nur als Souvenir.

Irland für Schüler – Tipps für die grüne Insel
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.