Skiurlaub kann zu einem teuren Spaß werden: Ob österreich oder die Schweiz – überall wird dem Touristen gerne in die Tasche gegriffen. Aber es gibt auch noch andere Skigebiete, die nicht allzu weit entfernt liegen. Eines davon befindet sich im Nachbarland Polen. Bekannt ist das Gebiet um Zakopane, eine Stadt in Kleinpolen, ca. 90km südlich von Krakau gelegen. Diese Region bietet mit ca. 60 Pisten und 50km Loipe. Die Skisaison geht bis April/Mai. In der Region beheimatet ist außerdem der höchste Berg Polens mit 2499m (Berg Rysy). Im Jahr kommen ca. drei Millionen Touristen in die Region – auf jeden Einwohner entfallen damit 100 Touristen (Zahlenquelle: Wikipedia). In der Historie kann Zakopane auf große Sportereignisse zurückblicken: der erste Skiwettlauf 1910, FIS-Skiweltmeisterschaften 1929,1939 und 1962, Biathlon-Weltmeisterschaften, Weltcup im Skispringen und so weiter.

Reisebuchung

Wer selbst nach Zakopane reisen will, findet im Internet günstige Hotelangebot. Diese beginnen bereits bei ca. 40 Euro für ein Doppelzimmer pro Nacht für 2 Erwachsene ohne Frühstück (Quelle: hotelzimmer-24.de).

Was gibt es sonst noch zu sehen in der Region?

Zakopane zeichnet sich durch einen besonderen Baustil der dortigen Häuser aus. Dieser wird deshalb auch „Zakopane-Stil“ bezeichnet. Ebenso verfügt die Stadt über einige interessante Orte zum Thema Malerei, Museen, Galerien und Studios. Empfehlenswert ist der Besuch des Bauernmarktes im Zentrum, auf dem u. a. Handwerker ihr Können präsentieren.
Passende Skihotels für Zakopane und Polen allgemein finden Sie hier.

Skiurlaub in Polen – eine günstige Alternative?
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.