Gern Reisen wir immer wieder auf unsere Lieblingsinsel Rügen, weil man dort gut vom Alltag abschalten kann. Trotz mehrere Reisen auf die Insel, gibt es immer wieder etwas Neues zu entdecken. Egal ob Sommer oder Winter, Rügen ist jedes Mal etwas ganz besonderes.

Unser letzter Trip ging in zum Ostseebad Göhren, der östlichsten Gemeinde auf Rügen. Bekannt für die zahlreichen Kneipp Anwendungen, welche vor Ort angeboten werden. Aber auch der Naturstrand und der Strand mit Seebrücke (welcher als der offizielle Strand bekannt ist), sind sehr beliebt. In Göhren findet man zahlreiche Geschäfte, in denen Bernsteinschmuck sowie Souvenirs verkauft werden. Aber auch viele Cafés und Restaurant gibt es, wo natürlich auch regional typische Speisen rund um das Thema Fisch angeboten werden. Wie überall in Rügen ist das Stadtbild von der Bäderarchitektur geprägt.

eine Brücke geht weit ins mehr hinein

Mit unserer Hotelwahl für Göhren waren wir sehr zufrieden

Wir hatten uns für das 3 Sterne Hotel „Berliner Bär“ entschieden. Es war relativ preisgünstig und es ist zu erwähnen, dass jedes Zimmer über einen Balkon verfügt und teilweise auch mit Meerblick. Im Hotel kann man Frühstück in Buffetform zu sich nehmen und sogar mit Halbpension mit Menüauswahl buchen. Hervorzuheben sei, dass es auch vegetarische Gerichte gibt. Parkplätze waren reichlich vorhanden und kostenlos. WLAN war ebenfalls inklusive, was zwar für uns nicht ausschlaggebend war, für die Entscheidung, weil wir über discosurf.de ein sehr kostengünstiges Internet verfügen.

Des Weiteren kann man abends gemütlich bei einem Glas Wein oder etwas anderem zusammensitzen und den ereignisreichen Tag Revue passieren lassen.
Die Zimmer sind allesamt recht großzügig gestaltet und verfügen über eine Sitzgelegenheit sowie einen TV. Erwähnt sei, dass es gegen Aufpreis möglich ist, Haustiere, in unserem Fall einen kleinen Hund, mitzubringen. Es gibt neben Einzelzimmer sowie Doppelzimmer auch Familienzimmer mit Doppelbett und Hochbett. Das Hotel „Berliner Bär“ kann ich auf jeden Fall weiter empfehlen, vor allem auch für jene die ein Hotel in Göhren suchen, wo Hunde erlaubt sind.

Allgemeines zu Rügen

Rügen ist vor allem wegen der Kreidefelsen bekannt. Dieser insgesamt 15 Kilometer lange Teil liegt auf der Halbinsel Jasmund. Die Kreidefelsen sind Bestandteil des Nationalparks Jasmund und erstrecken sich von den Orten Sassnitz bis Lohme. Dies ist wohl das Wahrzeichen der Insel Rügen. Vor allem vom Meer aus, auf dem Schiff, ist dieses beeindruckende Naturspektakel besonders gut zu bestaunen.

Empfehlenswert ist auch ein Besuch der Tauchgondel im Ort Sellin. Diese befindet sich am Kopf der wohl berühmtesten sowie beliebtesten Seebrücke in Deutschland. Hier kann man einmal das Meer aus einem etwas anderen Blickwinkel genießen. Mit dieser Gondel fährt man in die Tiefe des Meeres und kann dort viele Tiere beobachten. Neben Heringen sowie Quallen kann man mit etwas Glück auch Kegelrobben antreffen.

Da man auf den Weg nach Rügen in Stralsund vorbeikommt, sollte man auch diese tolle Stadt besuchen. Empfehlenswert ist ein Besuch im Ozeaneum. Aber auch die Altstadt und die vielen Kirchen sind sehenswert.

Erholungsurlaub auf unserer Lieblingsinsel Rügen
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.