Wer hat noch nicht daran gedacht, für den nächsten Urlaub vielleicht einmal eine Kreuzfahrt zu buchen? Schöne und exotische Zielhäfen, dazu eine Reise auf einem Ozeanriesen, der mit allem ausgestattet ist, was das Herz begehrt. Bei Landgängen kann man sich die schönsten Sehenswürdigkeiten ansehen, während man auf dem Schiff das luxuriöse Interieur genießen und sich entspannen kann. Hört sich doch gut an, oder? Genau das macht wahrscheinlich auch die Faszination aus, die Kreuzfahrten auf viele Menschen ausüben. Heutzutage hat man aber auch die Qual der Wahl: Wo soll es hingehen, mit welchem Schiff möchte man verreisen, wann soll man seine Kreuzfahrt buchen? Und dann sollte man auch noch einen passenden Termin finden. Nicht nur in der klassischen Sommerurlaubszeit sind Reisen lohnend, es werden ja auch Kreuzfahrten im Winter angeboten. Dies muss aber nicht bedeuten, dass man sich die Pudelmütze und die Daunenjacke einpacken sollte. Denn Kreuzfahrten im Winter können auch Sonne und Wärme bedeuten. Dazu braucht man nur während des europäischen Winters in etwas exotischere Zielgebiete reisen. Die Karibik kennen wir alle von den Postkarten und unzähligen Reisekatalogen. Wer schon dort war, der kann sich glücklich schätzen. Oder auch Südafrika oder das Arabische Meer sind herrliche Regionen, in denen eben fast das ganze Jahr über Sommer herrscht.

Familie auf Kreuzfahrt

Sehr beliebt sind aber nach wie vor Kreuzfahrten in den hohen Norden. Die Flotte des Anbieters MSC etwa steuert das Baltikum, Norwegen, Island und sogar die Inselgruppen der Färöer und Shetlands an. Herrliche Städte und atemberaubende Fjorde warten auf die Teilnehmer einer solchen Kreuzfahrt. An der Ostsee liegen die am Wasser gebauten Hauptstädte des Baltikums wie etwa Tallinn, Stockholm oder Helsinki. Die Landgänge warten mit herrlichen Sehenswürdigkeiten auf. Die meisten von uns werden aber an die Bilder der einzigartigen Küstenlandschaften Norwegens denken, wenn man von Kreuzfahrten in den Norden hört. Doch an der Küste Norwegens gibt es auch idyllische und wunderschöne Städte wie etwa Bergen. Wer ganz in den Norden hinauf will, der kann auch dem Nordkap einen Besuch abstatten und die zauberhaften Nordlichter in Augenschein nehmen.

Gerade deshalb sind Kreuzfahrten wahrscheinlich auch so beliebt, weil sie eben Abwechslung und Erholung versprechen. Verschiedene Häfen werden angesteuert, die natürlich auch verschiedene Dinge zu bieten haben. Außerdem kann man so ferne Länder kennenlernen und sehr viele Eindrücke gewinnen. Auf dem Schiff selbst muss man sich auch nicht fürchten, dass es einem an Luxus und Erholung fehlt. Bars und Restaurants sorgen für das leibliche Wohl. Wer möchte, kann sich im Casino unterhalten. Auf einigen Schiffen ist es sogar möglich, sich ein Theaterstück oder ein Musical anzusehen. Außerdem wird natürlich am Abend meist Unterhaltung in Form von Konzerten oder Tanzabenden geboten. Auch der sportliche Urlauber braucht sich keine Sorgen zu machen, während des Urlaubs außer Form zu kommen. Einige Ozeanriesen haben auf dem Deck sogar einen Tennisplatz, man kann den Golfschläger schwingen und ein paar Bälle auf hoher See abschlagen (diese sind natürlich biologisch abbaubar). Die meisten Kreuzfahrtschiffe sind auch mit einem Fitnessstudio an Bord ausgestattet, sodass man sich nach Lust und Laune dem Training hingeben kann.

Broadwayshow am Kreuzschiff

Man sieht also, dass auch individuelle Bedürfnisse befriedigt werden können. Die Kabinen lassen heutzutage sowieso kaum mehr Wünsche offen. Wenn man es nicht wüsste, dass man sich auf hoher See befindet, könnte man auch meinen, in einem schönen Hotel an Land untergebracht zu sein. Die schönsten Kabinen sind selbstverständlich sogar mit einem kleinen Balkon ausgestattet. Was kann es also schöneres geben, als den abendlichen Sonnenuntergang auf hoher See zu genießen, dabei mit einem guten Glas Wein anzustoßen und vielleicht auch noch die Delphine beobachten, die das Schiff begleiten? Diese Vorstellung mag vielleicht kitschig erscheinen, könnte aber bei jeder Kreuzfahrt Realität werden.

Auf der See, da ist es schön

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.