Schon in der Schule lernt man die wichtigen Regeln, die auf der Piste schwere Unfälle verhindern sollen. Die Rede ist von den Skiregeln, die man in der Regel schon in der Volkschule lernen muss. Es geht dabei darum, wie man sich auf einer Skipiste verhält, sodass man nicht sich selbst, oder andere mit dem Fahren gefährdet. Im Skibereich passieren jährlich viele schlimme Unfälle, die oft auf Rücksichtslosigkeit zurückzuführen sind.

Die Skiregeln besagen, dass man zum einen einmal nicht sich selbst oder auch andere gefährden soll. Man sollte die Geschwindigkeit, mit der man fährt, unter Kontrolle haben. Zudem sollte man nicht mitten auf der Piste stehen bleiben. Dies darf man nur am Rand des Hanges tun, denn so bringt man sich in große Gefahr. Auch das Auf- und Abgehen auf der Piste muss man am Rad machen. Außerdem muss man sich auf den Hängen ausweisen können. Sollte nämlich ein Unfall passieren und man war Zeuge davon, muss man für die Polizei identifizierbar sein. Und es ist selbstverständlich, dass wenn nun doch ein Unfall passiert, man verpflichtet ist zu helfen. Beachtet man all diese Regeln, dann steht einem gelungenen Sporttag eigentlich nichts mehr im Wege.

Hoch- & Obergurgl im Winter bei Nacht

Solche tollen Skitage kann man in ganz Österreich im Winter eigentlich überall verbringen. Sehr beliebt ist hier das Bundesland Tirol. Mit seinen traumhaften Bergen lädt es jedes Jahr viele Reisende ein. Das Land Tirol hat sich hier etwas sehr Innovatives einfallen lassen. Man kann sich als Tiroler die so genannte BIG3 Karte kaufen. Mit dieser Karte kann man seinen ganz individuellen und persönlichen Urlaub zusammenstellen. Die Karte kann mit Punkten beladen werden, die für Geld stehen. Also ein Punkt kann hier mit einem Euro verglichen werden. Mit dieser Karte erwarten einen viele Vergünstigungen. Zum Beispiel kann man sich einen Skitag in Sölden gönnen, für den man 24 Euro zahlen muss. Ein Thermentag kostet für Besitzer der BIG3 Karte 15 Euro und dort erwartet Erwachsene und auch Kinder ein aufregender Tag. Kinder zahlen im Übrigen nur die Hälfte vom Erwachsenenpreis. Diese Karte ist auch ein perfektes Geschenk, denn sie bietet für jeden die Möglichkeit, dass man seinen ganz persönlichen Urlaub zusammenstellen kann. Individuell kann man auch die Freizeit mit dieser Karte gestalten.

Funpark, Skifahrer in Abenddämmerung

Wer glaubt, Skifahren ist das Einzige, was man in Tirol machen kann der irrt gewaltig. Neben Skifahren kann man auch Rodeln gehen, oder auch Langlaufen. Die traumhaft präparierten Loipen laden ein, um dort tolle Stunden zu verbringen. Vor allem die wundervollen Panoramen der Bergkulisse locken jedes Jahr viele Urlauber in die Berge Tirols. Wenn man sich einmal intensiver mit den Angeboten der Skigebiete beschäftigt, dann merkt man schnell, dass es fast keine Grenzen gibt, was die Freizeitgestaltung anbelangt. Viele Gebiete in Tirol bieten tolle Angebote für Familien, Gruppen oder auch Pärchen an. Beispiele dafür sind Umhausen oder auch Obergurgl. Urlaube in Österreich sind sehr abwechslungsreich und man kann sicher sein, dass man das Richtige für jeden Geschmack findet. Man muss einfach nur buchen und schon geht das spannende und durchaus auch spaßige Abenteuer „Urlaub in Österreich“ los.

Auch auf der Piste gibt es Regeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.