Viele Menschen belohnen sich für die harte Arbeit mit einem ansprechenden Urlaub, der für die Mühen des Alltags entschädigen und nebenbei auch noch der Erholung dienen soll – im Idealfall zumindest. Manch einer ist zufrieden, wenn er sich eine Woche an den Strand legen und die Sonne genießen kann. Gutes Essen, ohne Wecker aufstehen und relaxen, so sieht für viele wohl ein gelungener Urlaub aus. Doch andere können sich mit dieser Vorstellung so rein gar nicht identifizieren. Sie wollen etwas Besonderes erleben, etwas, das man nicht so schnell vergisst und vielleicht auch nicht so schnell wiederholt. Reisen in exotische Länder sind für viele Menschen ein Fenster in eine andere Welt. Sie wollen andere Kulturen und andere Kontinente kennen lernen. Ein „normaler“ Urlaub kommt für sie gar nicht infrage. Natürlich kann man nicht alle Menschen in die eine oder andere Kategorie einordnen. Einige machen alle paar Jahre einen etwas ausgefalleneren Urlaub, sparen sich dazu ein paar Wochen Urlaub zusammen und sagen der Heimat länger als sonst „Lebe wohl“. Doch auch mit einer Woche Strandurlaub können sie gut leben, solange es halt nicht jedes Jahr sein muss.

Familie am Strand von Mexiko

Mittel- und Südamerika Reisen sind in den letzten Jahren beliebter geworden. Reiseveranstalter haben das Potential dieser Länder erkannt und bieten Reisen zu akzeptablen Preisen an. Bis vor einigen Jahren war ein Urlaub so weit von der Heimat entfernt nur Besserverdienern möglich, doch sinkende Flugpreise haben diese Situation geändert. Und das ist gut so, denn Länder wie etwa Mexiko oder Costa Rica haben sehr viel für den Urlauber zu bieten. Das reicht von wunderbaren Landschaften bis hin zu alten Kulturen und den freundlichen Menschen, die diese Länder bevölkern. Wer etwa eine Mexiko Rundreise macht, hat allerhand Gelegenheiten, sich von der Schönheit des Landes zu überzeugen. Je nach Geschmack kann man von den weißen Karibikstränden bis zu über 5000 Meter hohen Vulkanen alles besuchen, was man gerne auf seiner persönlichen To-Do-Liste abhaken möchte. Kulturliebhaber besuchen die Halbinsel Yucatan mit den verfallenen Mayastädten tief im Regenwald. Dabei kommen natürlich auch all jene auf ihre Kosten, die schon immer einmal durch den Dschungel wandern wollten und dabei die unberührte Natur in vollen Zügen genießen können. Andere zieht es in den Norden Mexikos, wo sie den Kupfercanyon und Baja California besuchen können.

Straße in Mexiko

Langweilig wird es in Mexiko wahrscheinlich nicht, dazu gibt es einfach zu viel zu sehen und zu tun. Wer seinen Urlaub lieber etwas individueller gestalten möchte, der kann sich in Mexiko auch einen Mietwagen beschaffen. Allerdings ist es wahrscheinlich nicht so leicht, sich in Metropolen wie Mexiko City zu orientieren. Dafür ist man aber flexibel und nicht an fixe Reisezeiten gebunden. Es gibt aber auch Urlauber, die sich in Mexiko auf den Drahtesel setzen und das Land per Fahrrad erkunden. Was ja auch eine gute Idee ist, denn per Rad kann man die Landschaft sicherlich intensiver erleben als vom Auto aus. Und man kommt auch in Kontakt mit den Menschen, die man während seiner Reise trifft. Auf der Homepage von Mextrotter haben einige Menschen ihre Erlebnisse bei ihren Fahrradtouren beschrieben. Die meisten von ihnen haben sich einen Guide auf ihre Tour mitgenommen, der sie sicher von Ort zu Ort gebracht hat. Ein Ehepaar schreibt davon, dass ihr Guide sie mit den Bräuchen und Menschen in Kontakt gebracht hat und dass sie das sehr genossen haben. Verständlich, denn wo sonst hat man die Gelegenheit, die Bevölkerung so ungezwungen kennen zu lernen. Im 4-Sterne Hotel sicherlich nicht. Ein anderer Blogger schreibt davon, dass sie das Umland von Mexiko-City mit dem Rad unsicher gemacht haben. Und es sei eine wunderschöne Erfahrung gewesen. Kaum zu glauben, dass man unweit einer solchen Millionen-Metropole mit dem Rad solch schöne Touren erleben kann. Doch genau das erlebt man wahrscheinlich auch nur, wenn man die herkömmlichen Pfade verlässt und etwas anderes ausprobiert.

Wer das Besondere sucht, wird in Mexiko fündig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.