Ferienimmobilien eignen sich hervorragend als Altersvorsorge und bringen auch im fortgeschrittenen Alter zusätzliches Geld in die Haushaltskasse. Viele Deutsche gehen diesen Weg und erwerben eine Ferienimmobilie im Ausland zur Vermietung. So sind monatliche Einnahmen gesichert. Um viele Buchungen zu erhalten ist es allerdings auch wichtig eine intensive und effektive Vermarktung dieser Ferienimmobilie durchzuführen. Einfacher fällt dies, wenn sich die Ferienimmobilie in einer Touristenregion im Ausland befindet. Die Vermietung funktioniert prinzipiell wie von selbst, man muss nur wenige Aspekte beachten um die Ferienimmobilie auch „sichtbar“ zu machen.

Die richtigen Worte finden

Touristen informieren sich über die Ferienimmobilie immer von außerhalb und aus diesem Grund ist es wichtig in der Beschreibung der Immobilie die richtigen Worte zu finden. Sowohl was die Ausstattung der Unterkunft angeht, aber auch die Lage spielt eine wichtige Rolle. Je nachdem was mehr herausragt sollte auch intensiver beschrieben werden. Optimale Lagen am Strand oder in unmittelbarer Nähe von Sehenswürdigkeiten oder Attraktionen wirken ich immer sehr positiv auf die Informierenden aus. Auch die zusätzliche Ausstattung, die dem Bewohner der Unterkunft gewährt wird, sollte penibel beschrieben werden. Eine aussagekräftige Beschreibung ist für eine effektive Vermarktung der Ferienimmobilie sehr wichtig.

Bild von einem Ferienhaus
Bild: Thomas Grünsch / pixelio.de

Die richtigen Plattformen nutzen

Das A und O für die optimale Vermarktung der Ferienimmobilie ist die Inserierung in den richtigen Portalen im Internet. Das Internet ist zur ersten Anlaufstelle geworden, da dort schnell und einfach Immobilien zur Bewohnung während des Urlaubs gefunden werden können. Es gibt zahlreiche Sammelwebseiten, auf denen sich die Anbieter von Ferienimmobilien eintragen können. Diese Portale sind in der Regel die erste Anlaufstelle für potenzielle Urlauber auf der Suche nach einer Unterkunft. Genauso wichtig ist allerdings auch die eigene Homepage. Eine eigene Webseite gibt die Möglichkeit, dass sich die potenziellen Urlauber genau über die Unterkunft informieren können. Des Weiteren hat man auf der eigenen Webseite die Möglichkeit die Kunden über alle positiven Aspekte zu informieren ohne dabei ein Konkurrenzangebot in unmittelbarer Nähe zu haben. Der Webseitenbesucher kann nicht mit einem Klick zu einem anderen Angebot wechseln. Die Besucher sollten auf der Webseiten gehalten werden und mit wichtigen Informationen, die allesamt für die Unterkunft sprechen, muss die Entscheidung bereits abgenommen werden. Zielgerichtete Plattformen sowie die eigene Internetpräsenz sind ausschlaggebend für den Erfolg der Unterkunft.

Ferienimmobilien richtig Vermarkten – meine Tipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.